Skip to main content

Aktuelles

Einführung u. Segnung von Herrn Vinzens

Caritas-Seniorenzentrum Bischof-Scheele-Haus: Sven Vinzens wurde offiziell in das Amt des Einrichtungsleiters eingeführt

Würzburg, 07.12.2023

Mit großem Engagement und viel Herz leitet Sven Vinzens bereits seit Anfang des Jahres 2023 das moderne Caritas-Seniorenzentrum „Bischof-Scheele-Haus“ im Würzburger Stadtteil Heuchelhof. Heute, am 07.12.23, wurde Vinzens von Georg Sperrle, Geschäftsführer der Caritas-Einrichtungen und Domkapitular Clemens Bieber, Vorsitzender des Caritas-Verbandes für die Diözese Würzburg, bei einem Wortgottesdienst offiziell in das Amt eingeführt und gesegnet.
Vinzens bringt für die Leitungsposition umfassende Erfahrungen in der Pflege mit. Bereits seine Ausbildung zum Altenpfleger absolvierte er in einer Pflegeeinrichtung der Caritas, im Haus St. Maximilian Kolbe in Scheinfeld. Mit Stipendium bildete er sich weiter und arbeitete anschließend als Bereichsleiter in der ambulanten Pflege. Nach mehreren Jahren in dieser Position im Kitzinger Umland wechselte Vinzens in die stationäre Pflege. Nun in Würzburg, ist er als stellvertretende Einrichtungsleitung, dann als Einrichtungsleiter ab 2018 tätig, bevor er die Einrichtungsleitung des Bischof-Scheele-Hauses übernimmt.
„Wir arbeiten mit Leidenschaftlich und Professionalität in unseren Caritas-Einrichtungen. Entscheidend wichtig hierfür sind unsere Leitungskräfte vor Ort“, so Sperrle zum Auftrag des Trägers und der Führungskräfte zu Beginn des Wortgottesdienstes in der Hauskapelle. Domkapitular Bieber schloss sich in seiner Predigt den Worten des Geschäftsführers an und zitierte den Geistlichen und Schriftsteller Lothar Zenetti: „Unternehmer will keiner mehr sein, dabei müssen wir so vieles so dringend unternehmen.“ Die demographischen Veränderungen unserer Gesellschaft zeigen, dass wenige junge Menschen die Verantwortung für viele alte Menschen tragen werden. Betagte Menschen benötigen oft Pflege und intensive Unterstützung, die belastend sein kann. Schnell kommen Fragen nach Euthanasie auf. „Eine gefährliche Entwicklung, die das Leben nicht mehr als Gabe sieht“, sagte der Domkapitular. „Technisch sind wir nah beieinander, sozial haben wir uns distanziert.“ Umso wichtiger sei es, Solidarität zu leben und Anteil zu nehmen. Die Caritas nimmt ihren Auftrag wahr, ein lebenswertes Leben in allen Phasen zu ermöglichen, durch Einrichtungen wie das Bischof-Scheele-Haus. „Alle Seniorinnen und Senioren spüren, dass sie hier gut aufgehoben sind“, schloss Domkapitular Bieber, der Vinzens anschließend segnete.
Auch zukünftig wird Vinzens mit seinem Team vor Ort eine Umgebung schaffen, die die individuellen Geschichten, Bedürfnisse und Interessen der Bewohnenden würdigt und respektiert.

Neuigkeiten aus dem Bischof-Scheele-Haus

Sie möchten erleben, wie das Leben in unserer Einrichtung aussieht?
Dann werden Sie auf dieser Seite fündig.

Hier präsentieren wir Neuigkeiten rund um unsere Einrichtung und die Menschen, die hier leben und arbeiten.

Unser Newsletter

Speziell für Bewohnerinnen und Bewohner sowie deren Angehörige ist unser Haus-Newsletter bestimmt. Wir liefern Ihnen darin regelmäßig wichtige und aktuelle Informationen zum Bischof-Scheele-Haus direkt in Ihr Postfach.